Wir kreierten gemeinsam den digitalen Markenauftritt von CHECK CLOUD – Get organized for better food, komplett neu. Ein reduziertes Design, das auf allen Devices perfekt wirkt. Ausgestattet mit dem CRM-System ist der online Auftritt auf dem neusten technologischen Stand.

Ein reduziertes Design, das auf allen Devices perfekt wirkt. Smart sind alle Nutzergewohnheiten integriert. Durch die Verknüpfung mit dem CRM-System werden alle Touchpoints clever verbunden und alle Kanäle sind einfach zu bedienen.

 

PLATTFORM
Die CHECK CLOUD ist eine offene herstellerunabhängige Plattform für unterschiedliche Leistungspartner wie DEUTSCHE TELEKOM, MHP, KÄRCHER, Universität Stuttgart und maxmaier urbandevelopment, mit individuellen Expertisen. Durch diese Kollaboration entstehen vielfältige Lösungsansätze, um frisches Essen vom Acker auf den Teller ohne Verschwendung und ökonomischen Druck zu ermöglichen.

 

PHILOSOPHIE
Jetzt ist Zeit, neu zu denken und alte, auf Verschwendung basierende Geschäftsmodelle zu revolutionieren. Unser Ziel ist es, die Logistik von Lebensmittel über intelligente Mehrwegsysteme zu organisieren und qualitätsrelevante Daten entlang der Food-Supply-Chain zu vernetzen.

 

PRODUKT
Die Qualität von Speisen ist eine Funktion der richtigen Temperatur und Zeit über den gesamten Food-Prozess. Mit CHECK HACCP können diese qualitätsrelevanten Faktoren nicht nur digital transparent dokumentiert werden, sondern Arbeitsaufwände erleichtert und Prozesse optimiert werden.

 

 

 

 

 

HERAUSFORDERUNG

Wieso muss jeder siebte von 7,5 Mrd. Menschen hungern, obwohl für 12 Mrd. Menschen Lebensmittel produziert werden? – Essen ist ein Grundrecht.

Die Ressource Food ist das unabdingbare Grundbedürfnis aller Menschen. Um dieses Grundbedürfnis sicherzustellen verursacht die Nahrungsmittelversorgung derzeit einen signifikanten Anteil der weltweiten logistischen Transaktionen. Logistik bedarf der Standardisierung, doch der Gesamtwertstrom von Food ist derzeit gar nicht oder nur sequentiell standardisiert.

 

16 Mio. Tonnen Verpackungsmüll jährlich deutschlandweit
Das entspricht ca. 82 kg pro Einwohner in Deutschland.

 

11 Mio. Tonnen Lebensmittel landen jährlich im Müll
In der Regel aus Plastik, somit aus Öl.

 

CO2 Emission durch Logistik
4000 km Transportweg pro Lebensmittel im Schnitt.

 

Soziologischer Wandel
Verpflegung findet immer mehr im öffentlichen / halböffentlichen Raum statt.

 

Verlust von Biodiversität
Jedes Jahr verschwinden bis zu 58.000 Tierarten.

 

 

 

 

VISION

Die Vision der CHECK CLOUD fokussiert nicht nur Essen als ein Grundrecht – sondern zudem die Qualität der Lebensmittel, die vor allem von der richtigen Prozessorganisation abhängig ist.

 

 

Damit der Gastronom Qualität gewährleisten kann, muss sein Prozess von der Lagerung, Vorbereitung, Zubereitung über den Transport bis zur Ausgabe beim Gast, übergreifend über die Geräte und Personen hinweg standardisiert vernetzt sein. Nur so kann die Komplexität gehandelt und die qualitätsrelevanten Faktoren sichergestellt und transparent dokumentiert werden.

Neben dem angestrebten Qualitätsstandard, ist ebenso die Thematik der Ressourcenschonung ein relevantes Kriterium für die Lebensmittelversorgung der Zukunft. Der zentrale, visionäre Lösungsansatz hierfür ist ein standardisiertes Mehrwegsystem, das physisch im Großgebinde bereits existiert und nun durch ein digitales System organisiert werden muss.

 

 

Im Kern verfolgt die Vision das Ziel dem Gast die bestmögliche Qualität, zu einem fairen Preis zu bieten. Sämtliche Konzepte hierfür basieren auf einer organisierten Prozesskette – welche facettenreiche Anforderungen besitzt und dadurch vielfältige Lösungen bedarf. Lösungen die nicht unmöglich sind, jedoch eine kollaborative Plattform benötigen für individuelle Expertise mit Weitblick.

 

 

PRODUKT

Die Qualität von Speisen ist eine Funktion der richtigen Temperatur und Zeit über den Gesamtprozess. Mit CHECK HACCP können diese qualitätsrelevanten Faktoren nicht nur digital transparent dokumentiert, sondern Arbeitsaufwände erleichtert und Prozesse optimiert werden.

 

 

 

 

 

Mobile CHECK
Manuelle Temperaturmessung mittels bluetoothfähigem Kerntemperaturfühler und CHECK App. Einfaches Hygiene- und Servicemanagement mit zusätzlicher Foto- und Textfunktion über die CHECK App.

 

Auto CHECK
Automatische Raumtemperaturerfassung mittels Sensoren.

 

QR-Code
Eindeutige CHECK Point Identifikation mittels lebensmittelzertifiziertem Aufkleber.

 

CHECK App
Einfache Bedienung und Datenerhebung via Smartphone.

 

CHECK Cockpit
Zentrale webbasierte Datenabrufung, Konfiguration und Verwaltung (Temperatur HACCP-Bericht, Hygiene Bericht, Qualitätsindex, User- & Rechteverwaltung etc.).

 

 

 

Die CHECK Services bilden eine umfassende, automatisierte Cloud-Plattform, um Informationen über die Lagerbedingungen und Organisation von Food, von der Produktion bis auf den Teller transparent zu verfolgen, zu sammeln und zu distribuieren. Das speisewerk ist die urban centralkitchen des Industrieareals urbanharbor in Ludwigsburg.

 

 

Neben der täglichen Verpflegung der dort ansässigen Firmen, beliefert das speisewerk regionale Gare-Einrichtungen wie Kitas und Schulen mit regional, frischen Lebensmitteln. Das urbane Gastronomiekonzept wird durch die digitale Plattform CHECK CLOUD und der physischen Infrastruktur des Partners Rieber ermöglicht. Die Identifikation des GN-Betriebsystems organisiert den Mehrwegkreislauf vom Gastronom auf den Teller, mit gleichzeitiger Einstellung des Einwegverpackungsmülls und Reduzierung der  Lebensmittelverschwedung. Nur durch die digitale Erfassung der rechtlich vorgeschriebenen HACCP-Daten kann Transparenz und Vetrauen in das Lebensmittel gewährleistet werden.

 

 

 

PLATTFORM

Neue Wege zu gehen, erfordert neben einer Vision den Mut, sie wahr zu machen. Seit Sommer 2016 wird die 4 Jahre zuvor ins Leben gerufene Plattform CHECK CLOUD zusammen mit der technischen Expertise der T-Systems entwickelt. Um die vielfältigsten Lösungsansätze über die gesamte Prozesskette abbilden zu können, ist die CHECK CLOUD eine offene Plattform für unterschiedliche Leistungspartner wie MHP, Rieber, Kärcher, maxmaier urbandevelopment sowie regionale Food-Produzenten und Bauern. Jeder Partner besitzt individuelle Expertise, die miteinander kombiniert Lösungen für eine umfassende Plattform liefern.

 

 

Keine Prototypen. Keine Labs. Sondern direkt konkret umsetzen – das geht nur durch Kollaboration, in der jeder seine Kernkompetenz einbringt. Sprich die bestehende Industrie mit seinen „Dingen“ und dem Wissen über den Prozess, sowie der Verfahrenstechnology (Made in Germany), kombiniert mit dem Wissen der Digitalisierung und IT-Prozessen.

 

 

In Summe der Einzelteile geht es nicht darum neue Produkte zu schaffen, sondern eine neue Infrastruktur, mit dem Ziel den Kommunikationsmechanismus-IoT zu digitalisieren und den Transportmechanismus, über Mehrwegsysteme und neuer Mobilität in Einklang mit dem Energiemechanismus so zugestallten, dass diese neue Infrastrukturen mit abnehmenden Grenzkosten einhergehen. Die Check Services entwickelt daher, als herstellerunabhängiger Dienstleister mit seinen Projektpartnern die CHECK CLOUD.